Anspruchsvolle Filme

Eine weitere WordPress-Website

Die Drei Tage des Condor Die Drei Tage des Condor
„Die 3 Tage des Condor“ ist ein Agentenklassiker aus dem Jahr 1975. Bei dem fast alle CIA- Agenten eines Büros einem Anschlag zum Opfer... Die Drei Tage des Condor

„Die 3 Tage des Condor“ ist ein Agentenklassiker aus dem Jahr 1975. Bei dem fast alle CIA- Agenten eines Büros einem Anschlag zum Opfer fallen, nur einer überlebt das Massaker, der auch schnelle als Verdächtiger gehandelt wird. Dieser muss abtauchen um den Komplott auf eigene Faust aufzudecken.

Heute bekommt ihr von mir mal wieder einen richtigen Klassiker des Agentenfilms. Bei diesem Genre denkt vermutlich jeder gleich an „James Bund“ oder Mission Impossibile. Ein echter Klassiker und einer der eher anspruchsvollen Agentenfilme schuf Sydney Pollack mit die „Drei Tage des Condor“ mit Schauspiellegende Robert Redford. In weiteren Rollen sind Schauspielgrößen Faye Dunaway und Max von Sydow zu bewundern.

Für alle die keine Lust haben eine lange Review zu lesen, hier eine kurze Zusammenfassung: Alle Bürokollegen von CIA- Agent Turner (Robert Redford) wurden kaltblütig erschossen. Da Turner der einzige Überlebende ist, gerät er schnell ins Zentrum der Ermittlungen, weshalb er auch abtaucht um herauszufinden wer hinter dem Komplott steckt.

Turner findet Massaker vor

Aber jetzt noch etwas ausführlicher: Ein eher unauffälliges Büro der „Amerikanischen Gesellschaft für Literaturgeschichte“ im New Yorker Stadtteil Manhattan ist die perfekte Tarnung für eine hochtechnische Organisation der CIA. In diesem Büro sammelt die CIA Nachrichten aus aller Welt, die über Krieg und Frieden entscheiden könnten.

Agent Turner kommt eines Tages von seiner Mittagpause zurück in sein Büro. Zu seinem Erschrecken findet er ein Massaker vor, bei dem alle seine Kollegen getötet wurden. So liegen alle seine Kollegen auf dem Boden und weisen mehrere Schussverletzungen auf. Sofort gibt er unter seinem Decknamen „Condor“ die Ereignisse weiter ans eine Zentrale.

Für einen Oscar nominiert

Dabei entgeht auch Agent Turner nur knapp einem weiteren Anschlag. Zudem ist Turner auch der einzige Verdächtige und taucht vor lauter Panik und unter und zwingt die Fotografin Kathy ihm Unterschlupf zu gewähren. Turner will und muss herausfinden wer hinter diesem brutalen Anschlag steckt. Doch die Killer sind Turner auf den Fersen, so das ihm nur wenig Zeit bleibt.

Der Film wurde an vielen bekannten Ort in New York City gedreht, wie im World Trade Center, der Brooklyn Bridge und dem Central Park. Zudem war der Film im Jahr 1976 für den Oscar nominiert für den besten Schnitt und erhielt den Edgar Allan Poe Award für den besten Film und weitere Preise.

Admin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.