Ein Arzt vom afrikanischen Kontinent zieht in den 1970er Jahren in ein verschlafenes Dorf in Frankreich, wo man zuvor noch nie einen Afrikaner zu Gesicht bekommen hat. Die Probleme sind also vorprogrammiert, wie man auch im deutschen Trailer zu „Ein Dorf sieht schwarz“ sehen kann.

Seyolo Zantoko (gespielt von Marc Zinga) kommt aus dem Kongo und ist Mediziner, aber eines Tages im Jahr 1975 beschließt der Wissenschaftler, ein Jobangebot im französischen Dorf Marly-Gomont anzunehmen. Mit seiner Familie macht der afrikanische Arzt sich aus diesem Grund auf in das ferne, fremde Land, um ein Neuanfang zu wagen.

Doch bei seiner Ankunft in Frankreich ist von dem fälschlich erhofften Glamour nicht viel zu sehen. Stattdessen begegnen der afrikanischen Familie die anderen Dorfbewohner mit Zurückhaltung und Skepsis, haben sie doch in ihrem beschaulichen Leben noch nie zuvor einen Menschen aus Afrika gesehen.

Es kommt im Laufe der Zeit sogar noch sehr viel schlimmer, als die Einwohner des Dorfes anfangen, den Neuankömmlingen das Leben in ihrem kleinen Ort noch schwer zu machen. Aber so leicht geben Zantoko und seine Liebsten nicht auf.

„Ein Dorf sieht schwarz“ von dem Regisseur Julien Rambaldi basiert, wie man dem Film auch anmerkt, auf wahren Begebenheiten und konnte in unserem Nachbarland Frankreich mittlerweile 600.000 Besucher begeistern. In Deutschland kommt der Film am 17. April in die Kinos.

Weitere News

Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.